Georg von Peuerbach-Gymnasium
[ KomM | Steam | Sport+Talente ]

Sport

VB-Bundesmeisterschaft Burschen
April 2017

5. Platz für die Burschen bei den Volleyball Bundesmeisterschaften

Die Jungs der 3. und 4. Klassen des Georg von Peuerbach Gymnasiums erreichten bei den Bundesmeisterschaften in Wolfurt den starken 5. Platz.

Tag 1 bei den Bundesmeisterschaften der UNIQA School Championships hatte nach der Auslosung am Eröffnungsabend, wo wir die 3 Turnierfavoriten in die Gruppe gelost bekamen, dennoch gut begonnen: Gegen den Favoriten aus Amstetten sind wir 17:15 in Führung gelegen, konnten den Sack aber nicht zu machen. Der zweite Satz verlief anfangs noch offen, doch haben uns unsere Service- und Annahmeleistungen in die Knie gezwungen.
Das zweite Spiel gegen Klagenfurt begann ebenso vielversprechend, aber auch in dieser Partie konnten wir unsere technischen Vorteile nicht ausspielen und unterlagen den körperlich stärkeren Kärntnern mit 0:2.
Gestärkt nach dem Mittagessen kam der Kampfgeist zurück und die Partie gegen das Team Vorarlberg 2 konnten wir glatt mit 2:0 gewinnen.

Am 2. Tag: 2:1 Sieg gegen Wien Polgargasse (Volleyballakademie). Dies ist umso erfreulicher, weil wir eine wirklich starke Leistung gezeigt haben. Konzentriert und angriffsstark sowie in der Verteidigung aufmerksam. Dies gelingt nur nach guter Vorbereitung.
Den Grundstein dazu hat Prof. Ernst Fischer mit dem Morgentraining um 07:00Uhr gelegt.
Nach dem Mittagessen und gestärkt aus den zwei siegreichen Spielen war es gegen den Salzburger Landesmeister eine klare Angelegenheit: 2:0 Sieg gegen SMS Bad Hofgastein.
Schließlich konnte man mit dem tollen 5. Platz beim ersten Antreten vollends zufrieden sein; die beiden Niederlagen in der Vorrunde kassierte man immerhin gegen den 1. und 2. des Turniers – noch einmal herzliche Gratulation an die Teams aus Amstetten und Klagenfurt!

Und ein Riesendank an die Burschen des Peuerbach Gymnasiums, die sich für Oberösterreich und die Schule wirklich ins Zeug legten, tolle Spiele boten und uns wirklich tapfer vertreten haben.
Wir hoffen, dass wir auch in den nächsten Jahren bei den Burschen ein Wörtchen mitreden können. Der Grundstein wurde auf jeden Fall gelegt.

Herzlichen Dank auch noch einmal an Alexander Raab, Vater eines Spielers und ASKÖ Steg Burschentrainer, der sich für dieses Event in Vorarlberg extra 2 Tage Zeit nahm und zum Turnier mitreiste!

Bericht: Mag. Ernst Fischer