Georg von Peuerbach-Gymnasium
[ KomM | Steam | Sport+Talente ]

Schülerberatung

Psychosoziales Netzwerk

Das PSN wurde am Georg von Peuerbach Gymnasium vor mehreren Jahren ins Leben gerufen und ist in ständiger Entwicklung.
Schwerpunkt ist derzeit unsere Peer-Mediation und Krisenintervention.
Mit viel freiwilligem Engagement der SchülerInnen an unserer Schule ist das Psychosoziale Netzwerk umsetzbar.

Unsere Themenbereiche sind:

Workshop Lernen lernen

Mag. Susanne Haberfellner

Mit Freude und erfolgreich lernen- Dabei möchten wir besonders unsere jüngsten SchülerInnen unterstützen. Für die SchülerInnen der 1. Klassen, sowie für ihre Eltern bieten wird deshalb Workshops zu den folgenden Themen an

Workshop I: Förderliche Rahmenbedingungen

Workshop II: Lerntypen

Workshop III: Lerntypen im Fach Englisch

Workshop IV: Lerntechniken im Fach Deutsch

Workshop V: Lerntechniken Mathematik und Fächer ohne Schularbeiten

Lerncoaching

Mag. Sylvia Kapplmüller

Was ist LernCoaching?
Eine qualifizierte Beratung und ganzheitliche Förderung von Kindern und Jugendlichen, die Probleme beim Lernen und im Schulalltag haben. Es werden die Ursachen von Lernschwierigkeiten, Lernblockaden und Konzentrationsschwächen lokalisiert und mit Gesprächen und gezieltem Fördertraining abzubauen versucht.

Bei welchen Problemen kann ich helfen?
Lernschwierigkeiten:TL-Schwierigkeiten, Allgemeine schulische Anforderungen, falsche Lerntechnik, Lese- und Rechtschreibschwäche, Rechen- und Zahlenschwäche, Schul- und Prüfungsängste
Konzentrationsschwächen/Motivationsschwierigkeiten:Wahrnehmungsschwäche, negatives Selbstbild, Organisationsschwierigkeiten, Lernunlust

Mein Ziel?
Mein Ziel ist es, das Lernen und den Schulalltag (und somit auch meistens den Familienalltag) für Kinder, Eltern und auch Lehrer leichter, effizienter und lustvoller zu gestalten. Es geht darum, ressourcen-, symptom- und ursachenorientiert zu arbeiten und den bestehenden Druck zu minimieren.

Terminvereinbarung?
1.Bitte nehmen Sie telefonisch oder per Mail Kontakt mit mir auf. Beim Erstgespräch (persönlich oder per Telefon) können sie mir die Problematik aus Ihrer Sicht schildern und ich kann ich kann Ihnen erklären, wie ich arbeite bzw. ob ich überhaupt helfen kann.
2.Der/die Schüler/in kommt in die vereinbarte Coachingstunde und ich werde mir die Problematik aus Schülersicht darstellen lassen. Diese erste Stunde dient auch dem Kennenlernen und ist ganz wesentlich für die notwendige Vertrauensbasis.
3.Nach der ersten Einheit wird dann gemeinsam entschieden, ob und wann das Lerncoaching weitergeht.

Sollte der Schüler/die Schülerin den vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können (Krankheit etc.) bitte ehestmöglich bekannt geben, damit andere nachrücken können. Es wird dann einfach ein neuer Termin vereinbart.
Bei wiederholtem unentschuldigtem Fernbleiben wird das Lerncoaching abgebrochen!

Kosten?
Das Lerncoaching ist für Sie kostenlos – aber garantiert nicht umsonst!

Nachhilfepool

SchülerInnen unserer Schule bieten in folgenden Gegenständen Nachhilfe/Lernhilfe für MitschülerInnen:

Sollte jemand Hilfe benötigen in einem der angeführten Gegenstände, nehmen sie bitte im Sekretariat mit Fr. Wagner Kontakt auf – 0732/732614 – 11.

Für die Nachhilfe/Lernhilfe gelten folgende Vereinbarungen:

Peer-Mediation

Dipl.SA Anna-Maria Weidinger-Mayr

Das Mediationssystem existiert seit 2002 an unserer Schule. Die SchulmediatorInnen (OberstufenschülerInnen) werden von externen MediatorInnen ausgebildet.

Alle 1 ½ Jahre schließen ungefähr 20 SchülerInnen die vierzigstündige Ausbildung mit einem Zertifikat ab. Die MediatorInnen begleiten ihre MitschülerInnen vorwiegend in der 5. und 6. Schulstufe, bei Bedarf auch länger.

Begleitung kann stattfinden bei:

Krisenintervention

Mag. Richard Hartmann

Die Krisenintervention ist einen neue Einrichtung in unserer Schule und wird von Mag. Hartmann Richard geleitet. Vorrangiges Ziel ist es, SchülerInnen in krisenhaften Situationen zu unterstützen.

Bei Bedarf erfolgt dabei eine Kooperation mit anderen Bereichen innerhalb des psychosozialen Netzwerkes, sowie spezifischen außerschulischen Einrichtungen.

Folgende Probleme können in der Krisensituation vertraulich behandelt werden:

Daneben sieht sich die Krisenintervention auch als Anlaufstelle für Lehrer, deren Unterricht fortwährend von undisziplinierten SchülerInnen gestört wird. Jedes Fehlverhalten soll in Zusammenarbeit mit der Direktion, den Klassenvorständen und den Eltern in geeigneter Weise sanktioniert werden, um langfristig einen ungestörten Unterricht zu gewährleisten.

Soziales Lernen

 
Dipl.SA Anna-Maria Weidinger-Mayr und Mag. Richard Hartmann

Wird im Rahmen des PSN seit 11 Jahren in Form von Einzelprojekte (2-10 Unterrichtseinheiten) mit dem gesamten Klassenverband und in Kleingruppen angeboten. Vorhandene Probleme werden mit lösungsorientiertem Ansatz gesucht, gefunden und gelöst. Die Nachhaltigkeit wird mit Hilfe der Mediations-Peers und KVs gewährleistet.

Ziele des „Sozialen Lernen“ sind:

Positive Gruppenentwicklungen können sein: