Georg von Peuerbach-Gymnasium
[ KomM | Steam | Sport+Talente ]

Gesunde Schule

Bewegung

Körperliche Aktivität ist einer der wichtigsten Faktoren für ein langes, gesundes Leben. Am GvP laufen im Rahmen der Gesunden Schule im Bereich Bewegung derzeit drei Projekte. Aufgrund unserer Sport- und Leistungssportklassen ist Bewegung ein wichtiger Bestandteil unseres Unterrichtskonzeptes. Im ersten Projekt versuchen wir, die Freude an Bewegung vermehrt auch in die anderen Schultypen zu bringen. Für kurze bewegungsorientiere Pausen während des Unterrichts gibt es ein schuleigenes Kurzturnen: die „Georgs Goldene Fünf“. Das dritte erfolgreiche Projekt am GvP ist „Groß hilf Klein“. Schüler/innen der 8. Sportklasse helfen Kindern der ersten Sportklasse beim Gerätturnen.
Ausgewählte Sportlehrer/innen (siehe unter Gvp-Anlaufstellen) unterstützen und führen den Bereich Bewegung der Gesunden Schule.

Schulinterne Wettkämpfe für Klassen ohne sportlichen Schwerpunkt

Um die Motivation zum Sport auch in den Klassen ohne sportlichen Schwerpunkt zu steigern, gibt es am GvP die Möglichkeit, sich schulintern zu vergleichen. Dabei messen sich die einzelnen Jahrgänge in vorgegebenen Sportarten, einzeln und/oder im Klassen-Team. Die Schüler/innen der beiden ersten Klassen matchen sich in diversen Schwimmdisziplinen, während die Dritt- und Viertklässler in der Leichtathletik ihr Bestes geben.

Kurzturnen im Klassenzimmer – Georgs Goldene Fünf

Ein schuleigenes Kurzturnen wurde entwickelt, es nennt sich „Georgs Goldene Fünf“. Hierbei handelt es sich um eine Sammlung von Übungen, die im Unterricht eingebaut werden können, um Verspannungen zu lösen und die Konzentration zu steigern. Um den Kolleg/innen den Einsatz zu erleichtern und die Schüler/innen besser motivieren zu können, wurde dazu 2016 ein Musik-Video „Georgs Goldene fresh“ gedreht. Es ist per Mausklick an jedem Klassencomputer abrufbar.

Groß hilft Klein – das Peers-Projekt im Sportzweig

Um unsere jüngsten SchülerInnen der Sportklassen in ihrem ersten Geräteturnjahr optimal zu begleiten, werden sie in sehr kleine leistungshomogene Gruppen eingeteilt, die von Schüler/innen der 8. Sportklassen geleitet werden. Die Youngstars können dadurch optimal gefördert werden und die Schüler7innen der 8. Klassen in den Beruf des Lehrers bzw. Trainers hineinschnuppern. Unser Peers-Projekt im Sportzweig erfreut sich seit über 10 Jahren ungebrochener Beliebtheit bei Groß und Klein.